3 Monate Fitchburg/MA

Fitchburg 09

11 Wochen um - eine folgt

92% der Zeit hier sind um, morgen Mittag ist es noch weniger als eine Woche, die ich hier verbringen werde. Am Sonntag nachdem ich den letzten Eintrag geschrieben habe, habe ich nicht mehr viel gemacht. Auch der Montag war dann eher weniger spannend, der ganze Tag war im Zeichen der Tatsache, dass morgen das Spiel, auf das Matt schon seit März wartet, erscheinen würde. Er hatte sich dann irgendwie die letzte Stunde in der Schule beurlauben lassen können - weiß der Himmel, wie er das geschafft hat, sodass wir am Dienstag nach der Schule nicht mit ihm, sondern mit einem Freund von Tim, der es sehr eilig hatte, nachhause fahren sollten. Der Freund brachte uns dann mit dem Kommentar "ich hab wenig Zeit" nur bis zum Vater, wo Matt schon mit ca. 30 Zentimeter Abstand vorm Bildschirm saß und mit Lautstärke 100 Call of Duty spielte, sodass man es schon draußen hören konnte, glaub ich. Da er die Specialversion mit Nachtsichtgerät bekommen hat, haben wir dann mit dem Sohn von Matt und Tims Vater im Dunkeln verstecken gespielt, wobei immer der Versteckende das Gerät benutzt hat. War sehr lustig. Später war Matt dann schließlich tatsächlich am gleichen Tag mit der Kampagne fertig, wobei er glaube ich danach blutige Augen hatte. Kein Wunder nach 9 Stunden Playstation spielen am Stück. Um 9 Uhr durften Tim und ich dann gegen ihn spielen, was ein ziemlich gutes Duell war, da sehr ausgeglichen. Er allein gegen uns beide.. Da am nächsten Tag frei war, sind wir erst recht spät zurück, auf dem Weg sind wir noch an McDonalds vorbei gefahren, wo der Rest der Familie gerade aß. Das war auch der Grund, warum wir nicht nachhause gegangen sind und sogar bei Matt und Tims Vater gegessen haben: die Küche wurde gefliest und wir konnten nicht durchlaufen, sodass alle bei McDonalds gegessen haben. Außer wir drei, da wir halt schon essen hatten.

Angekommen im Haus haben wir dann zu Dritt auf dem riesigen Fernseher bis 5 Uhr morgens weitergespielt und mussten dann draußen durch den Garte (die Küche war ja zu) in den Flur gehen und dann hoch ins Schlafzimmer. Ich habe bis 12:30 geschlafen, was meinen Rekord hier darstellt - Matt war um 10 Uhr auf und Tim um 14 Uhr.  Hat natürlich keiner gemerkt, dass etwas komisch ist, wenn alle so lange schlafen für ihre Verhältnisse hier. :D

Da Werner dann weg war und Jill arbeiten musste, waren wir, da Werner Zoe mit zum Baumarkt genommen hatte, allein zu Dritt. Kreativerweise haben wir dann mal ein wenig Playstation gespielt, wieder Call of Duty und wieder recht lang und auf einmal wars schon wieder 6 Uhr. Wir sind dann wieder zum Vater der beiden gefahren, wo wir wieder freundlicherweise sehr leckeres Essen bekommen haben (Reis, Hähnchen und Erbsen). Abends sind wir dann wieder zurück und haben dann gegen 9 Uhr das erste Mal den neuen Fußboden der Küche betreten. Abgesehen davon, dass es gut aussieht,glaube ich, freut sich Werner darauf, wenn er in 3-4 Tagen fertig ist, war eine sehr lange Renovierungsaktion. Dann war schon wieder Schlafenszeit - ein sehr sinnvoll genutzter Feiertag. 

Heute in der Schule gab es in Geschichte ein Abschiedsfrühstück mit Keksen, Brot und McDonalds-Sachen. Komisch, aber eigentlich ganz nett. Sonst war es wieder ein ruhiger Schultag, an dem wir allerdings auch unsere abschließenden Noten bekommen haben. In den 4 Fächern, die ich hatte, habe ich neben massig guten Kommentaren 2 Einsen und 2 Zweien bekommen, was mich recht zufriedenstellt. 

Der Nachmittag war recht langweilig, sollte aber der Letzte bleiben, der langweliig ist, denn für die restlichen Tage ist weitestgehend was geplant. 

Schöne Grüße nach Kleve und anderswo

Tobias

13.11.09 01:54

Letzte Einträge: Durchschnittliche Woche mitten in den 3 Monaten, Beginn der Endphase, Aus 3 Monaten werden 2 Wochen..., Langsam kann man die Tage zählen, Absolute Endphase

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung