3 Monate Fitchburg/MA

Fitchburg 09

Langsam kann man die Tage zählen

Mittwoch war abends um Halb 7 Basketballtraining wo Tim lauter 9-jährige trainieren musste - da wegen der Bauarbeiten in der Küche zeitweilig der Strom und das Internet und sogar das Wasser wegsein würde, bin ich also mit Tim zum Training gegangen, habe zugeguckt, Kekse gegessen und Fanta getrunken und bin danach mit zu seinem Vater gegangen, wo wir Basketball geguckt haben und Eis gegessen haben. Ich fühlte mich schon ganz schlecht (nicht wegen dem Magen, sondern dem Gewissen) weil mir so oft nachgelegt wurde, also habe ich Ryan - dem kleinen Sohn vom Vater der beiden meine Kekse geschenkt. Er durfte von den 3 Riesenkeksen aber nur einen essen, der Rest war für die Schule.

Wir waren erst recht spät zurück, ich glaube es war gegen 9. Am nächsten Tag war Schule, wobei bis auf einen Feueralarm nicht viel los war. Ich weiß nicht, ob ichs schon erzählt hab, aber aus Sport bin ich wieder raus und in Journalismus gegangen. Die Lehrerin war aber abwesend und da sie auch meine Englischlehrerin ist, habe ich dann 2 von 4 Stunden Vertretung gehabt und wir haben den Film "Der Junge im gestreiften Schlafanzug" geguckt, wobei der Film mir bis auf ein paar unlogische Dinge, die die Handlung grundlegend beeinflussen sehr gut gefallen hat. Abends waren wir dann im Fitnessstudio, wobei es vielleicht schon mein letztes Mal da sein konnte. Der Pass läuft morgen aus, aber wir sollten am Freitag noch einmal hingehen. Die Schule am Freitag war wieder mehr ein Abgehänge, da wir jetzt nicht mal mehr unsere ohnehin unrelevanten Noten sehen werden. Der Mathelehrer, den ich sehr witzig finde, hat mir geraten in der Stunde zu schlafen, wenn mir langweilig ist, da ich 1. das Thema kannte und 2. eh nicht mehr bewertet werde. Also hat er mein Buch eingesammelt und kommt jetzt nur noch ab und an fragt wie uns die Schule hier gefällt und redet mit uns. In Journalismus habe ich einen Artikel geschrieben über die Fußballsaison, der wohl in der Schülerzeitung hier erscheinen wird. Abends waren wir noch mal im Fitnessstudio, wo wir Jennifer gesehen haben, aber nicht mit ihr gesprochen haben. Abends war ein Footballspiel, zu dem ich mit Tim und Matt gegangen bin, aber mir persönlich war es mit 2° ca. zu kalt und bis auf den Kakao, den ich hatte, konnte ich nicht wirklich viel Positives sagen. Es waren auch die wenigsten Leute bisher da. Fitchburg hat aber gewonnen und damit die letzte Chance auf die Playoffs gewahrt. 

Nacher haben Tim und ich noch Pizza bestellt und dann haben wir Playstation gespielt, wobei Call of Duty 4 nur ein Zeitvertreib ist (insbesondere für Matt) bis in 3 Tagen der 6. Teil rauskommt, über den fast jeder in der schule redet und den etliche Leute vorbestellt haben. Matt hat sich für den Tag von seiner Arbeit bei Best Buy, wo er 3 mal die Woche arbeitet, frei genommen. 

Mittwoch ist Gott sei dank keine Schule, sodass er - wenn er wie ich nicht glaube wirklich dienstag zu hause bleibt von morgens bis tief nachts spielen kann. Er musste die ganze Zeit schon viel mithelfen, damit er am Dienstag überhaupt so lang spielen darf, ohne Ärger zu kriegen. Ich bin mal gespannt ob das Spiel wirklich den Hype rechtfertigt. Wie auch immer - ich bin dann hoch und schnell eingeschlafen. Tim auch - allerdings auf dem Sofa, wo er erst um 5 Uhr aufgewacht ist und dann bis Mittag in seinem Bett geschlafen hat. Ich habe die letzten 10 Minuten vom Fußball im Live-Ticker gelesen, nachdem ich aufgestanden bin, war nicht zu unzufrieden, aber auch nicht glücklich mit dem 2. 0:0 im 2. Heimspiel hintereinander. Aber immerhin schon 3 mal nicht verloren. Dann bin ich nach unten wo nach 4 Tagen endlich das Waschbecken installiert wurde - die Küche sieht mit so wenig neuen Sachen so viel besser aus, das ist schon bewundernswert, wie Werner das alles gebaut hat. Ich könnte das zu 105% nicht. Den Mittag habe ich mit Basketball spielen, Playstation spielen und aufgewärmte Pizza essen verbracht. Warum die Pizza aufgewärmt noch so viel besser als gestern schmeckte, weiß ich nicht. Warum ich überhaupt noch so einen Appetit auf Pizza hab auch nicht. Ich esse in der Schule fast täglich Pizza aber das ist kein Problem - ich bin aber doch froh, wenn ich ein paar deutsche Mahlzeiten bekomme in 2 Wochen.

Abends gab es das erste Mal seit einiger Zeit wieder gekochtes Essen - Kartoffelpüree (das man hier Kartoffeln nennt - echte Kartoffeln kennen die glaub ich nicht) und Hackfleischbällchen. 

Jetzt schreibe ich grade seit einer viertel Stunde am Blog und gucke danach vielleicht noch einen Film oder lese.

Viele Grüße an alle

Tobias 

8.11.09 03:03

Letzte Einträge: Durchschnittliche Woche mitten in den 3 Monaten, Beginn der Endphase, Aus 3 Monaten werden 2 Wochen..., 11 Wochen um - eine folgt , Absolute Endphase

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung