3 Monate Fitchburg/MA

Fitchburg 09

Nächste Woche und Besuch

Die Woche nach dem zuletzt geschilderten Sonntag fing ruhig an. Wie bereits erwähnt fiel am Montag das Fußballtraining aus und ich war schon um 2 Uhr zuhause, was dazu führte, dass ich mich richtig übel gelangweilt hab.

Dienstag war endlich wieder Training, ebenso wie Mittwoch. Schule und auch Training waren glaube ich an den beiden Tagen durchschnittlicher denn je, sodass ich da nicht wirklich viel schildern muss. Donnerstag abend war dann ein Spiel. Um 6 Uhr war Anstoß. In der Nacht sollten die Temperaturen bis zu 5° fallen und da es um halb 7 dunkel war, habe ich selbst mit mitgebrachter Decke auf der Banks schrecklich gefrohren. Wir sind schon um 4 losgefahren und waren erst gegen 10 zurück. Resultat war eine 1:4-Niederlage, bei der ich nicht gespielt habe. Das war schon etwas frustrierend, aber nicht wegen des Nichtspielens, sondern wegen der Sinnlosigkeit der Reise. Aber das muss man in Kauf nehmen, denn am Montag habe ich ja gemerkt, wie spannend hier manche Tage ohne Fußballtraining wären. Donnerstagabend fanden wir dann den Rundbrief der Wasserburg im Briefkasten, was mich vermuten ließ, dass Papa und Mama schon an unserem Haus vorbegekommen waren.

Die Annahme wurde mir am nächsten Morgen in der Schule bestätigt. In der 3. Stunde, wo wir eigentlich gerade Mittagessen wollten, gab es einen Anruf im Klassenzimmer, dass ich und Lorena mal zum Sekretariat kommen sollten. Etwas verdutzt sind wir dann los, aber auf dem Weg wurde mir sofort klar warum wir kommen mussten. Ich wusste ja, dass Mama und Papa kommen und dann war es für mich recht eindeutig, dass die beiden im Sekretariat auf uns warten würden. Freitag war ein sehr kurzes Fußballtraining mit Fußballtennis und dann war Schluss. Wochenende. Abends hatten wir vereinbart, dass Mama und Papa kommen, sodass sie das erste Mal in 6 Wochen das Haus und die Familie. Da wir aber in der Woche mit Umbauarbeiten (Fliesen legen etc.) im Haus begonnen hatten, konnten wir nicht lange im Haus bleiben und sind nach Leominster ins Texas Road House gefahren, wo es sehr gutes und typisch amerikanisches Essen gab. 

Am Samstag war ich dann ab morgens früh mit Mama und Papa in Kittery einkaufen, wobei ich als den Deal des Tages ganz klar meinen Trainingsanzug für 10€ bezeichnen würde, aber auch das David Beckham-Trikot für 50€ weniger als in Deutschland war günstig. Abends sind wir noch in Portland gewesen, wobei das wohl all unsere Reserven übersprapaziert hat und nicht mehr sehr erholsam war. Sonntags habe ich mich ausgeruht und dieses mal nicht mal mehr als die Überschrift über das Gladbach-Spiel gelesen im Internet. 

Abends war dann ein Fußballspiel im Stadion wo Mama und Papa zugeguckt haben. Ein 1:1 gegen St.Bernards, wo ich die Torschützen eintragen musste. Nach dem Spiel waren Mama, Papa und ich noch essen, sodass der Sonntag ein sehr schöner Tag war. 

Montags war wieder Schule - dafür für mich aber Dienstag und Mittwoch frei, da wir in der Schule arrangiert hatten, dass ich an den beiden Tagen mit Mama und Papa nach Boston fahren würde. 

Nach einem kurzen Fußballtraining war dann der erste Teil der Schulwoche beendet. Mehr schreibe ich vielleicht gleich, jetzt ist gleich scon wieder ein Fußballspiel.

8.10.09 23:03

Letzte Einträge: Durchschnittliche Woche mitten in den 3 Monaten, Beginn der Endphase, Aus 3 Monaten werden 2 Wochen..., Langsam kann man die Tage zählen, 11 Wochen um - eine folgt , Absolute Endphase

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung